GRATIS Versand schon ab 35€

Zwei GRATIS Fun Sizes ab 45€ - Code: GESCHENK SHOPPEN

Jetzt shoppen, später bezahlen - Klarna Mehr erfahren

Verstopfte Poren 101: Wie du deine Poren klärst

Von Giner Munos Perez, Benefit National Beauty & Brow Authority, Spanien
1. Februar 2023

Du kämpfst mit verstopften Poren? Ich verstehe dich und kenne das Problem auch. Ich verrate dir ein kleines (okay, ein ziemlich großes!) Geheimnis: Verstopfte Poren sind total normal und nichts, wofür du dich schämen musst!

In der Beauty-Branche werden wir ständig mit einer Menge negativer Nachrichten über unsere Poren konfrontiert. Aber hallo ... Poren (und verstopfte Poren) sind einfach Teil des Lebens! Und das ist vollkommen in Ordnung.

Wir bei Benefit sind der Meinung, dass Poren nicht zwangsläufig negativ sein müssen, weißt du? Du kannst immer noch das Aussehen deiner Poren minimieren, deine Poren entstopfen, dein Hautbild sichtbar verbessern und deine Ziele in Bezug auf Poren erreichen. Du musst nur wissen, wo du suchen und wen du fragen musst. Und die gute Nachricht: Du bist definitiv an der richtigen Adresse. Hey, hallo! Wir sind deine Poren-Expert*innen und wir sind bereit, alles, was wir wissen, mit dir zu teilen, damit du die Ergebnisse erzielst, die du dir gewünscht hast. Lass uns also mehr für unsere Poren tun - gemeinsam.

Wodurch entstehen verstopfte Poren? 

Wenn du dir Sorgen um deine Poren machst oder das Gefühl hast, dass du einfach nicht genug weißt, dann hör sofort auf damit! Du musst kein*e Expert*in für Poren sein - das ist mein Job. Beginnen wir also mit den Fakten: Was SIND Poren?

Poren sind winzige Öffnungen in unserer Haut, in denen sich Haarfollikel und Talgdrüsen befinden. Wenn sie "schmutzig" oder verstopft sind, kannst du feststellen, dass sich auf deiner Haut Unregelmäßigkeiten bilden.

"Sooo viele verschiedene Dinge können dazu führen, dass unsere Poren verstopft werden", sagt Jared Bailey, Benefit Global Brow & Beauty Authority und lizenzierter Kosmetiker. “Leftover makeup, dry skin, oil, dirt, dead skin cell build-up, and sweat can be one-way tickets to Clogged Pore City.”

Hier sind ein paar der häufigsten Übeltäter:

  1. Makeup-Rückstände: Es ist sehr wichtig, dass du dein Make-up am Ende des Tages abschminkst, um deine Poren zu verfeinern - denn diese Rückstände können unerwünschte Unreinheiten verursachen. Wenn du vor dem Auftragen deines Make-ups einen nicht komedogenen, porenfreundlichen Primer* verwendest, wird deine Haut geschmeidig und deine Poren verstopfen nicht.  
    *Damit haben wir 2010 unsere eigene Poren-Reise begonnen. Unser erster Poren-Primer, The POREfessional, führte zu einer ganzen Produktlinie, die sich darauf konzentriert, die Poren in den Fokus zu rücken.
  2. Öl, Schmutz und Ablagerungen: Wenn sich Öl aus deinen Talgdrüsen, Schmutz und abgestorbene Hautzellen in einer Pore festsetzen, kann das zu Verstopfungen führen. "Geheime Schmutzquellen können dein Telefon, dein Kopfkissenbezug, deine Hände und alles andere sein, was dein Gesicht regelmäßig berührt", erinnert Bailey.
  3. Umweltfaktoren: Giftstoffe in der Luft, Öl von deinen Händen (hör auf, dein Gesicht anzufassen! Oder wenn du es tust, wasche dir wenigstens vorher die Hände) und Schweiß können sich auf deiner Haut ansammeln und zu verstopften Poren führen. 

"Sooo viele verschiedene Dinge können dazu führen, dass unsere Poren verstopft werden", sagt Jared Bailey, Benefit Global Brow & Beauty Authority und lizenzierter Kosmetiker. “Leftover makeup, dry skin, oil, dirt, dead skin cell build-up, and sweat can be one-way tickets to Clogged Pore City.”

Wie befreit man verstopfte Poren?

Sicherlich hast du schon eine Million Videos gesehen, in denen es darum geht, wie du deine Poren wieder frei bekommst, aber ich kann dir sagen, dass das nicht geht. Das ist einfach nicht möglich.

Benefit macht das schon lange, und mit mehr als 5.000 Poren-Expert*innen auf der ganzen Welt im Kurzwahlspeicher wird dir kein einziger sagen, dass du deine Poren KOMPLETT loswerden oder verhindern kannst, dass sie jemals wieder verstopfen. ABER es gibt Möglichkeiten, deine Poren zu befreien, sie zu reinigen und ihr Erscheinungsbild sichtbar zu minimieren. Es ist auch kein komplizierter Prozess, um das zu erreichen.

Das empfehlen unsere Expert*innen weltweit:

  • Halte dich an eine konsequente Porenpflege-Routine.
  • Entferne dein Make-up täglich (egal wie müde du bist) mit einem porenreinigenden Öl (wie The POREfessional Get Unblocked).
  • Entferne Schmutz und Öl mit einem sanften Reiniger (The POREfessional Good Cleanup ist schnell, effektiv und sanft).
  • Ein sanftes Peeling (chemisch oder physikalisch) entfernt abgestorbene Hautzellen, die zu Verstopfungen führen können (siehe The POREfessional Tight 'n Toned Foaming Toner - er enthält AHAs und PHAs, um die Haut chemisch zu peelen).
  • Verwende einmal pro Woche eine Tonerdemaske, um die Poren zu reinigen. Wir lieben The POREfessional Deep Retreat für unsere wöchentlichen Tonmasken-Momente! 
  • Vermeide komedogene Produkte und Inhaltsstoffe, die die Poren verstopfen können.
DeepRetreatBeforeAfter
*Die Bilder stammen aus einer klinischen Studie mit The POREfessional Deep Retreat. Die Ergebnisse können variieren.

Kann man verstopften Poren vorbeugen?

Um ehrlich zu sein: Verstopfte Poren sind nicht zu 100 % vermeidbar ... ABER man kann sie zu 100 % in den Griff bekommen und sollte sie mit porenfreundlichen Lösungen, die es gibt, in Schach halten.

Vertraue darauf, dass wir auf knallharte Poren-Expert*innen zählen, die dir den Weg weisen

Wenn du eine konsequente Porenpflege-Routine entwickelst, wirst du dich in deine Poren verlieben (wirklich wahr!). Deshalb sind wir hier: um dir das Selbstvertrauen zu geben, das du brauchst, um deine Poren - und deine Haut - besser kennenzulernen als je zuvor.

Nimm an unserem Quiz teil oder tauche tief in unsere Ressourcen zur Porenbildung ein (je mehr du weißt, desto besser!).

Quellen

  1. “Clogged Pores.” Cleveland Clinic. 19, April, 2022, https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/22773-clogged-pores
  2. Fletcher, Jenna. “How to Clear and Prevent Clogged Pores.” Medical News Today. 27, May 2020, https://www.medicalnewstoday.com/articles/clogged-pores 
  3. Berry, Jennifer and Amanda Barrell. “Sebaceous Filaments: What to Know.” Medical News Today. 6, May, 2020, https://www.medicalnewstoday.com/articles/sebaceous-filaments 
  4. Roland, James. “How to Tell Sebaceous Filaments from Blackheads and Why to Leave Them Alone.” Heathline. 12, Nov, 2020, https://www.healthline.com/health/sebaceous-filaments-vs-blackheads#takeaway
  5. Chertoff, Jane. “5 Ways to Unclog Pores and 2 Methods to Avoid.” Healthline. 11, Aug, 2020, https://www.healthline.com/health/beauty-skin-care/how-to-unclog-pores#TOC_TITLE_HDR_1 
  6. Fletcher, Jenna. “What Type of Skin do I have?” Medical News Today. 27, Oct, 2020, https://www.medicalnewstoday.com/articles/what-type-of-skin-do-i-have#skin-types  
  7. Melibary, Yaser Taha, et al. “Occasional Acne; an Acne Variant.” National Library of Medicine, Clin Cosmet Investig Dermatol, v.12: 219-222. 10, Apr, 2019, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6489559/  
  8. Singh, M et al. “Cell-Phone Acne Epidemic during the COVID-19 Pandemic.” National Library of Medicine, Clin Exp Dermatol, vol. 45(7), 903-905. 1, Oct, 2020, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7362163/  
  9. Wells, Diana. “The Relationship between Stress and Acne.” Healthline. 14, Aug, 2018, https://www.healthline.com/health/stress-acne
  10. Julson, Erica. “Top 7 Foods That can Cause Acne. Healthline. 24, Jan, 2018, https://www.healthline.com/nutrition/foods-that-cause-acne  
  11. Villiness, Zawn. “What are non-comedogenic skin care products?” Medical News Today. 3, Feb, 2022, https://www.medicalnewstoday.com/articles/noncomedogenic